Rezept

Zutaten - Grundrezept

12,5 dag Honig
30 dag Rohzucker
50 dag Roggenmehl
3 Eier
0,5 dag Natron
2-3 dag Lebkuchengewürz
1 Packerl Vanillinzucker
10 dag Zitronat
Aranzini & Nüsse fein gehackt

Zubereitung

Eier, Honig und Zucker mit dem Mixer gut schaumig rühren. Das Mehl mit dem Natron fein versieben und das Lebkuchengewürz dazugeben. Mit der schaumig gerührten Masse zu einem festen Teig verkneten. Feingehacktes Zitronat, Aranzini und Nüsse daruntermischen. Den Teig über Nacht oder mindestens 3 – 4 Stunden rasten lassen.

Weiße Ausseer
Den Teig ca. 5mm dick ausrollen. Auf gefettetem und gestaubtem Blech Lebkuchenstücke (ca. 4 x 10 cm)legen und bei 220 – 250 Grad im Rohr ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen, mit Zuckerglasur überziehen und im Rohr bei mäßiger Hitze trocknen lassen.

Weiße Zuckerglasur
3 Eiklar, 20 dag Staubzucker und 7g Weizenpulver (Stärkemehl) mischen und schaumig rühren.

 

Ausseer Früchtelebkuchen
Den Teig ca. 5 mm dick ausrollen. Auf gefettetem und gestaubtem Blech Lebkuchenstücke (ca. 4 x 10 cm) oder runde Stücke (ca. 7 – 8 cm) legen. Diese mit je 4 Mandeln und ½ Belegkirsche verzieren und bei 220 – 250 Grad im Rohr ca. 15 Minuten backen. Die Lebkuchenstücke noch heiß mit Fadenzuckerglasur bestreichen und wenn sie völlig erkaltet sind, am Boden mit Schokoladenglasur bestreichen.

Fadenglasur
50 dag Zucker mit ca. ¼ Liter Wasser (bis der Zucker bedeckt ist) mischen. Heiß aufkochen lassen bis die Konsistenz dicker wird. Mit einem Kochlöffel etwas herausnehmen und mit dem Zeigefinger und Daumen die Fadenprobe machen. Wenn man einen Faden ziehen kann, ist die Konsistenz richtig.

 

Christbaumbehang
Den Teig ca. 5 mm dick ausrollen. Diverse Formen ausstechen und auf gefettetes und gestaubtes Blech legen. Diese beliebt verzieren und bei 220 – 250 Grad im Rohr ca. 15 Minuten backen. Man kann auch danach noch aus Zuckerglasur eine Verzierung darauf spritzen. Die schöne Naturfarbe erhält man, indem man den Lebkuchen nach dem Backen, noch im heißen Zustand mit Dextrin bestreicht.

Dextrin
2 dag Erdäpfelmehl im Rohr (ohne Fett) rösten bis er braun wird. Dann in kaltem Wasser auflösen und aufkochen lassen. Beim Abkühlen soll eine Haut entstehen.

 

Tipp
Der Lebkuchen wird im Allgemeinen kurz nach dem Backen etwas härter. Aber in der Regel schon nach 2 – 3 Tagen wieder weich. Kühl und mäßig feucht lagern.

  • Baumbehang_rustikal
  • Baumgehang_gespritzt
  • Weisse_Ausseer